Pirna in Sachsen
Home
Vorstand
Presse
Impressum
Partner
Rückblick
Termine
Projekte

Satzung

Letzte Aktualisierung 28.11.2018

Kritik und
Anregungen

Webmaster:
Willi Kern

Zurück zu Projekte

bensheimhilftlogogif
Hilft
kkstiftung-logo1

Kindergarten in Pirna/Sachsen

Katholische Pfarrei St. Kunigunde Pirna    Pirna, 3. Juni 2013

Dr. Wilhelm-Külz-Straße 2-4, 01796 Pirna
Tel.: 03501 - 5 71 01 64; Fax: 03501 - 52 85 61; e-mail: info@Kath-Kirche-Pirna.de

Sehr geehrter Herr Tepel,
sehr geehrte Damen und Herren der Karl-Kübel-Stiftung und von Bensheim hilft,
wie gerade telefonisch mit Ihnen abgesprochen, übersende ich Ihnen gern ein paar Daten zu
unserem Kindergarten und dem Projekt, welches Sie im Rahmen der Fluthilfe zusammen mit
der Karl-Kübel-Stiftung und Bensheim hilft für uns angeschoben haben.
Aber erst einmal herzlichen Dank von meiner Seite und des Kindergartens, dass Sie bereit
sind, mit uns ein Stück des Wiederaufbaues zu gehen und Solidarität zeigen mit den Men-
schen unserer Region. Ihre Hilfe kommt an und wir sind dafür sehr dankbar.

Wem helfen Sie?
Dem katholischen Kinderhaus St. Joseph in Pirna. Ein Kindergarten in katholischer Träger-
schaft der in diesem Jahr seinen 93. Geburtstag gefeiert hat. Obwohl es ein katholischer
Kindergarten ist, ist die Zusammensetzung der Kinder nicht überaus religiös. Von den 85
Kindern des Hauses sind etwa 4 katholisch, 11 evangelisch und die übrigen Kinder unge-
tauft, was unsere kirchliche Situation hier in der Diaspora sehr gut widerspiegelt. So trägt
unsere Pfarrgemeinde in einer sehr langen Tradition einen Auftrag in der Bildung und Erzie-
hung der Kinder unserer Region mit. Ein Dienst am Anderen, über den ich als Pfarrer sehr
froh bin.
Das Kinderhaus wurde 2001 total saniert. Eine Woche nach der Einweihung stand das Au-
ßengelände von der Jahrhundertflut 2002 völlig unter Wasser. Das sonst sehr schön gelege-
ne Außengelände befindet sich im alten Stadtgraben und ist in Nichtflutzeiten ein herrliches
Spielparadies für unsere Kinder.
Jetzt im Juni 2013 wiederholte sich dasselbe noch einmal. Wie die Bilder Ihnen zeigen, mu-
tierte das gesamte Gartengelände zu einem Wassergrundstück. Alle Spielgeräte, nebst
Sandkasten wurden überspült.
In Eigenleistung mit den Eltern und Helfern aus der Pfarrgemeinde wurden die ersten Auf-
räumarbeiten geleistet, und fast alles wieder auf Vordermann gebracht. Blieb nur noch die
Auflage der Stadt zu erfüllen, den gesamten Spielsand auszutauschen, da er durch nichtde-
finierbare Zusätze im Flutwasser als Spielsand nicht mehr zu gebrauchen zu sein scheint.
Gerade in diesen Tagen haben wir uns dieser Aufgabe gestellt, damit möglichst schnell die
Kinder wieder an ihren Spielplatz gehen können. Über 45 m3 Sand sind per Hand heraus-
und hineinzuschaffen gewesen, da der Stadtgraben mit LKW keineswegs zu befahren ist.
Schwierige Aufgabe – aber Dank vieler ehrenamtlicher Helfer eine gelungene Aufgabe.
So kann ich Ihnen versichern, dass Ihre Hilfe für uns eine willkommene Unterstützung ist.
Die angehängten Bilder können vielleicht ein wenig erzählen, was in den letzten Wochen hier
bei uns los war.
Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie im Verein oder als Einzelperson einmal bei uns vor-
beikämen und sich selbst überzeugen könnten, dass Ihre Hilfe gut und wirkkräftig angelegt
ist.
Wenn Sie weitere Informationen benötigen, stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.
Für heute grüße ich Sie ganz herzlich aus der sonst so schönen Kleinstadt Pirna, dem Tor
zur Sächsischen Schweiz

Ihr

Pfarrer Norbert Büchner

 

 

Pirna1
Pirna4
Pirna3 Pirna2

**************************************************************************************************