Presse
Home
Vorstand
Presse
Impressum
Partner
Rückblick
Termine
Projekte

Satzung

Letzte Aktualisierung 28.Juli 2022

Webmaster:
Willi Kern

Kritik und
Anregungen

Bergsträßer Anzeiger
vom 06.12.2021
 

Hochwasser-Katastrophe:
„Bensheim hilft“ unterstützt Familienzentrum „Zauberhut“ in Eschweiler mit 7.500 Euro

Bereits mehrmals veröffentlichte der BA eine Pressemitteilung des Vereins „Bensheim hilft“ in dem dieser über das Familienzentrum „Zauberhut“ in Eschweiler berichtete, das durch die Hochwasserkatastrophe stark betroffen wurde.
Durch persönlichen freundschaftlichen Kontakt zwischen einer der Mütter aus Eschweiler und einem Vorstandsmitglied wurde „Bensheim hilft“ auf die missliche Lage dieses Hauses aufmerksam. Das Hochwasser Mitte Juli hat das Gebäude regelrecht „absaufen“ lassen.
Inzwischen wurden die Kinder auf umliegende Kitas verteilt. Kürzlich konnten auf dem Gelände des Familienzentrums mehrere Container aufgestellt werden, damit die Kinder wieder an ihren bisherigen Standort zurückkehren können. Allerdings fehlt bis heute die entsprechende Genehmigung der Stadt zur Nutzung. Die Aufräumarbeiten im Gebäude sind zwar abgeschlossen, aber bis wann das durchnässte Mauerwerk ausgetrocknet sein wird, steht noch nicht fest.
„Unser Spendenaufruf an die Bensheimer Bürgerinnen und Bürger blieb nicht ungehört. Insgesamt haben wir eine Summe von ca. 6.500 Euro verbuchen können, wofür wir ganz herzlichen Dank sagen“, so Monika Buhse, die Vorsitzende des Vereins „Bensheim hilft“. Auch durch den Kauf von Marmeladen in der Tourist-Info in Bensheim, Hauptstr. 53 kam eine Summe von 500 Euro hinzu. Die weiteren 500 Euro legte „Bensheim hilft“ vom eigenen Konto drauf.
Der Träger und das Land werden sich zwar um das Gebäude kümmern, aber vieles andere, was bisher wie selbstverständlich vorhanden war, muss neu angeschafft werden. Zum Beispiel war kurz vor der Hochwasserkatastrophe erst eine neue kleine Bibliothek aus Spendenmitteln eingerichtet worden. Nach der vollständigen Wiederherstellung der Räumlichkeiten soll das Geld dafür genutzt werden, dass ein Ersatz für diese Bibliothek angeschafft wird. Um sich persönlich ein Bild zur Lage zu verschaffen, fuhren Monika Buhse (1. Vorsitzende) und Henriette Volk (2. Vorsitzende) kürzlich nach Eschweiler. Hier trafen sie sich mit der Leiterin der Kita Zauberhut, Birgit Robens-Prick vor den Containern zur symbolischen Scheckübergabe. Hier gab Frau Robens-Prick einen kurzen Einblick in die momentane Situation, die durch die
zeitaufwändige Bürokratie leider nicht zufriedenstellend ist. „Wir wünschen uns sehr, dass wir mit den Kindern noch vor den Feiertagen in die Container einziehen können“, so das Fazit von Frau Robens-Prick. Aber die Entscheidung hierzu liegt nicht in ihrer Hand. Sie bedankte sich ganz herzlich für die finanzielle Unterstützung zum einen beim Verein „Bensheim hilft“, sowie auch bei allen Spenderinnen und Spendern.
„Bensheim hilft“ bittet auch weiterhin um Spenden und garantiert dafür, dass jeder Cent dort ankommt, wo er gebraucht wird.
Spendenkonto: Sparkasse Bensheim IBAN: DE55 5095 0068 0003 3333 33
Auch auf das Weihnachtsangebot in der Tourist-Info Bensheim, Hauptstr. 53 möchte der Verein nochmals aufmerksam machen. Plätzchen, Marmeladen und Blutwurz-Likör, alles hausgemacht, steht hier zum Kauf bereit.

Zauberhut2
Zauberhut1

v.l.n.r. Henriette Volk, Birgit Robens-Prick, Monika Buhse                Angebot in der Tourist-Info
******************************************************************************************************

Bergsträßer Anzeiger
vom 28. 10. 2021

Mitgliederversammlung: Unterstützung durch den Verein läuft trotz Pandemie weiter

„Bensheim hilft“ half bislang mit 620.000 Euro

Seit der Gründung des Vereins im Januar 2005 hat „Bensheim hilft“ knapp 620 000 Euro gesammelt. Das Geld kommt den Opfern von Naturkatastrophen und anderen Notsituationen zu Gute. Die Mittel werden aus Spenden, Mitgliedsbeiträgen und Veranstaltungen generiert.
Durch die enge Zusammenarbeit mit den in Bensheim ansässigen Hilfsorganisationen Karl-Kübel-Stiftung (KKS) und Christoffel-Blindenmission (CBM) ist der Verein weltweit präsent. Die beiden Nichtregierungsorganisationen gewährleisten über langjährige Partner vor Ort, dass die finanzielle Hilfe dort ankommt, wo sie gebraucht wird.
Die Pandemie hat die Arbeit des Vereins allerdings seit Frühjahr 2020 spürbar ausgebremst, die allermeisten Aktivitäten konnten seither nicht stattfinden, so die Vorsitzende Monika Buhse bei der Jahreshauptversammlung in den Räumen der CBM im Stubenwald. Weder der Frühlingsmarkt noch das Adventskonzert oder der Weihnachtsmarkt konnten in gewohnter Form stattfinden. Doch der Verein hat kreativ improvisiert: An den vier Adventswochenenden wurden die süßen selbstgemachten Leckereinen bei Henriette Volk im Hof verkauft. Außerdem hatte sich die Tourist-Info bereit erklärt, Marmeladen und Plätzchen für „Bensheim hilft“ zu verkaufen.
„Wir hoffen, dass der Verein nun bald wieder mit Veranstaltungen durchstarten kann“, so die Vorsitzende, die am Dienstag einstimmig in ihrem Amt bestätigt wurde. Auch der weitere Vorstand zeigt personelle Kontinuität: Rechner bleibt Hans-Joachim Otto, Schriftführer Rudolf Hafenrichter. Als weitere zweite Vorsitzende neben der ebenfalls wiedergewählten Henriette Volk ist ab sofort Sabine Bondzio in der Vorstandsspitze aktiv. Die langjährige Gewerkschaftssekretärin kennt den Verein seit seiner Gründung und will sich jetzt in der ersten Reihe engagieren. Komplettiert wird der Vorstand durch zwei Beisitzer: Martina Späte-Otto und Jürgen Kotrade. Zurzeit besteht „Bensheim hilft“ aus 111 Mitgliedern. Das erklärte Ziel sei es, die Marke von 100 nicht zu unterschreiten und auch jüngere Mitglieder zu gewinnen.
Mit dem Tod der zweiten Vorsitzenden Doris von Werner hatte der Verein im November letzten Jahres einen großen Verlust beklagen müssen. Mit ihrem Einsatz und Fachwissen hatte sie auch vor Ort viele Hilfsprojekte begleitet. Die Versammlung gedachte ihrer mit einer Gedenkminute.
Ralf Tepel berichtete zum letzten Mal über das Soforthilfe-Projekt in West-Bengalen, welches 2020 mit insgesamt 7.700 Euro von „Bensheim hilft“ unterstützt wurde. Er geht in den wohlverdienten Ruhestand und wurde von Monika Buhse mit einem Weinpräsent und einem herzlichen Dankeschön für die tolle Zusammenarbeit verabschiedet.

JHV-Bh-Hilft2021

           Auf dem Bild fehlen: Martina Späte-Otto und Hans-Joachim Otto

*****************************************************************************************************
Bergsträßer Anzeiger
vom 04. 08. 2021

Hochwasser-Katastrophe: „Bensheim hilft“ unterstützt Familienzentrum „Zauberhut“

Hilfe für Flutopfer in Eschweiler

Der Verein „Bensheim hilft“ unterstützt das Familienzentrum „Zauberhut“ in Eschweiler, das durch die Hochwasserkatastrophe stark betroffen wurde. Durch persönlichen freundschaftlichen Kontakt zwischen einer der Mütter aus Eschweiler und einem Vorstandsmitglied wurde „Bensheim hilft“ auf die missliche Lage dieses Hauses aufmerksam. Das Hochwasser Mitte Juli hat das Gebäude regelrecht „absaufen“ lassen. Wie lange es dauert, bis die Kinder wieder aufgenommen werden können, ist noch nicht bekannt. Die Aufräumarbeiten sind abgeschlossen, aber wie hoch der Sachschaden ist, muss noch ermittelt werden. „Bensheim hilft“ möchte einen kleinen Beitrag leisten, damit die Kinder dort wieder zur Normalität zurückkehren können. Hierzu bedarf es jedoch der finanziellen Hilfe der Bensheimer Bürgerinnen und Bürger. „Bitte spenden Sie alle für dieses Projekt, denn auf unserem Konto ist leider Ebbe angesagt. Auch durch den Kauf von Marmeladen in der Tourist-Info in Bensheim können Sie unsere Arbeit unterstützen“, so Monika Buhse, die Vorsitzende des Vereins „Bensheim hilft“. Das Familienzentrum „Zauberhut“ befindet sich im Stadtteil Eschweiler West und wurde am 01.08.2013 durch die AWO-Aachen Land eröffnet. In den sechs Gruppen werden ca. 100 Kinder im Alter von vier Monaten bis sechs Jahren betreut. 10 Plätze stehen für Kinder mit sonderpädagogischen Förderbedarf zur Verfügung. Das Raumangebot für jede Gruppe besteht aus einem Gruppenraum, angrenzendem Neben- und Schlafraum sowie Wickel- und Sanitärbereich.
Der Träger und das Land werden sich zwar um das Gebäude kümmern, aber vieles andere, was bisher wie selbstverständlich vorhanden war, muss neu angeschafft werden. Hierfür möchte „Bensheim hilft“ sorgen und garantiert dafür, dass jeder Cent dort ankommt, wo er gebraucht wird.

Spendenkonto: Sparkasse Bensheim IBAN: DE55 5095 0068 0003 3333 33
Kennwort Zauberhut

Eschweiler

*****************************************************************************************************
Bergsträßer Anzeiger
vom 28.05.2021

Spenden - „Bensheim hilft“ beteiligt sich mit 10 000 Euro an einem Hilfsprojekt / Lebensmittelpakete und Ambulanzdienst
Unterstützung für Corona-Opfer in Indien

Anfang Mai erreichte den Verein „Bensheim hilf“ eine Anfrage der Karl-Kübel-Stiftung, in der die Lage in Indien als derzeit dramatisch beschrieben wurde! Jeden Tag sterben mehr als 3.000 Menschen an einer Corona-Infektion, täglich werden neue Höchststände an Neuinfektionen gemeldet. Unvorstellbare 300.000 bis 400.0000 Menschen werden als neu Infizierte pro Tag registriert, und das ist nur die Spitze des Eisbergs, denn die Dunkelziffer ist angesichts der geringen Testkapazitäten und der nur sehr bedingten Erreichbarkeit ländlicher Gebiete vermutlich viel höher.
Insgesamt wurden bereits knapp 20 Millionen Menschen mit dem Virus infiziert, fast 220.000 Menschen starben daran, auch das sind nur die offiziellen Zahlen. Das Gesundheitssystem in Indien ist mittlerweile kollabiert, es fehlt an Sauerstoff und Medikamenten, um die Corona-erkrankten Menschen zu behandeln. Besonders schlimm ist die Lage in den Städten, aber auch auf dem Land spitzt sich die Situation immer weiter zu. In den laufenden Hilfsprojekten der KKS verzeichnete man ebenfalls viele Infizierte und leider auch Todesfälle bei den Projektmitarbeitenden. „Viele Menschen, die wir kennen, sind gestorben. Jeden Tag erhalten wir Todesnachrichten“, berichtet ein Mitarbeiter aus dem Koordinierungsbüro in Kalkutta. „Die Menschen leben in Angst.“

Aus allen Landesteilen kommen Hilferufe!Die medizinische Katastrophe führt unweigerlich zur wirtschaftlichen. Gerade die Ärmsten der Armen trifft die Pandemie besonders hart. Jeden Tag aufs Neue versuchen sie Arbeit zu finden, um überleben zu können. Lockdown, Ausgangssperren, geschlossene Märkte bedeuten keine Arbeit, kein Einkommen, kein Essen. Viele Familien in den Projektgebieten hungern. Damit fehlen auch die Mittel, um die lebensnotwendigen Fahrten zu Gesundheitsstationen und Krankenhäusern zu finanzieren. Die Menschen benötigen jetzt dringend Lebensmittel-Pakete. Ebenso wichtig sind Hygiene-Sets mit Seife und Desinfektionsmittel sowie weitere Aufklärung zum Schutz vor Ansteckung und notwendige Medikamente und im Extremfall auch Mittel für den Transport ins Krankenhaus.
In dieser Situation unterstützt der Verein „Bensheim hilft“ ein Soforthilfeprojekt mit 10.000 Euro um möglichst unbürokratisch und schnell helfen zu können, mit dem, was vor Ort vorhanden ist und beschafft werden kann. Es ist geplant, Lebensmittelpakete zu verteilen, weitere Informationsmaterialien zur Vermeidung von COVID in lokaler Sprache zu erstellen, damit sie für jeden verständlich sind. Darüber hinaus sollen Ambulanzdienste eingerichtet werden, damit Menschen soweit möglich gegen Corona geimpft und erkrankte Menschen behandelt werden können. Aber auch lebenswichtige Medikamente für COVID-Erkrankte und medizinische Testgeräte werden dringend benötigt.
„Da auch die Aktivitäten von „Bensheim hilft“ zum Zusammentragen weiterer Spenden (z. B. Weihnachtsmarkt oder Frühlingssonntag) durch Corona ausgebremst wurden, ist der Kontostand derzeit sehr geschrumpft. Ein weiteres Projekt können wir momentan leider nicht unterstützen. Und die nächste Katastrophe kann schon morgen passieren. Deshalb der Aufruf an alle: Bitte spenden Sie, damit wir auch weiterhin Hilfe leisten können. Jeder Euro zählt und kann Leben retten“, so das Fazit der Vorsitzenden Monika Buhse.

Spendenkonto:
Sparkasse Bensheim (BIC: HELADEF1BEN) IBAN: DE55 5095 0068 0003 3333 33
Homepage:
www.bensheim-hilft.de
*****************************************************************************************

Indien1

Im Stadtmagazin Bensheim vom Februar 2021 wurde der Verein Bensheim hilft vorgestellt. Hier der Link zu diesem Artikel

https://themenwelten-ba.morgenweb.de/bensheim-hilft-weltweit-125697

**************************************************************************************************

Bergsträßer Anzeiger
vom 02.12.2020

Dr. Werner

***********************************************************************************************************
Bergsträßer Anzeiger
vom 24.11.2020

Hausgemachte Plätzchen und Marmeladen

Weihnachten findet trotz Corona statt - und was wäre Weihnachten ohne leckere Plätzchen? Das fragte sich auch der Vorstand des Vereins „Bensheim hilft“, als er von der Absage des Weihnachtsmarktes erfuhr. Als kleinen Ersatz für den Weihnachtsmarkt verkauft der Verein seine leckeren hausgemachten Plätzchen und Marmeladen in diesem Jahr vor den vier Adventssonntagen freitags und samstags in der Zeit von 10 – 17 Uhr im Hof der Fam. Volk, Ritzhaubstr. 6 in Bensheim (gegenüber der Einfahrt des Parkhauses Neckarstraße). Außerdem im Angebot: Selbst angesetzter Kräuterlikör (Blutwurz)in Flaschen und Bio-Lorbeer-Blätter.
Selbstverständlich findet der Verkauf unter Einhaltung der Corona-Bedingungen statt.

Außerdem hat der Verein die Zusage der Tourist-Info in der Hauptstr. 53, dass dort ebenfalls freitags (27.11./4.12./11.12./18.12. zu den Öffnungszeiten (10 – 13 Uhr und 14 – 18 Uhr) diese Plätzchen und Marmeladen zum Kauf angeboten werden.

Bitte machen Sie regen Gebrauch von diesem Angebot, damit „Bensheim hilft“ auch weiterhin helfen kann. Die Hoffnung des Vereins liegt in erster Linie bei allen zufriedenen Stammkunden, die wissen, wie lecker die Plätzchen und Marmeladen jedes Jahr schmecken. Ebenfalls freut sich „Bensheim hilft“ über jede Spende auf das Konto bei der Sparkasse Bensheim unter der IBAN:
DE55 5095 0068 0003 3333 33

Alle Infos zu den Projekten, die Bensheim hilft seit der Gründung unterstützt hat, finden Sie auf der Homepage unter www.Bensheim-hilft.de

 

Plätzchen